Über uns

Allgemein öffentlicher Kindergarten mit zwei altersgemischten Gruppen (Familiengruppen) von 3-6 Jahren (16 und 19 Kinder) und einer altershomogenen Gruppe mit 3-jährigen Kindern (10 Kinder).

Unser Auftrag – unsere pädagogische Arbeit

Wir treten in einem Klima der Wertschätzung und des Vertrauens mit den Kindern in Beziehung und achten deren Bedürfnisse und Interessen. Wir begleiten und moderieren die kindlichen Strategien, sich die Welt verfügbar zu machen. Ein anregendes Umfeld wird gestaltet, das eine Balance zwischen selbst gesteuerten Lernprozessen der Kinder und vielfältigen Impulsen und Bildungsangeboten der pädagogischen Fachkraft ermöglicht.
Ein breites Spektrum an professionellen Kompetenzen trägt zur Qualität der Lernanregungen bei. Beziehungsfähigkeit und Sensibilität für das Kind sind die Basis der individuellen Bildungsbegleitung. Die Reflexion des eigenen Handelns im Sinne lebenslangen Lernens trägt zur Weiterentwicklung der eigenen Professionalität bei. Es ist uns wichtig am kulturellen Geschehen der Gemeinde teilzunehmen und durch eine wertschätzende Mitarbeit der Eltern unsere Arbeit transparent zu machen. Mütter und Väter werden als Expertinnen und Experten für ihre Kinder respektiert und es wird mit den Familien der Kinder im Sinne einer Bildungs- und Erziehungspartnerschaft kooperiert.


Ein konsequenter Erziehungsstil gibt den Kindern Halt und Sicherheit. Es ist uns wichtig, dass sich die Kinder an Regeln und Abmachungen halten, denn nur so kann ein Miteinander gelingen.

Alle Kinder haben die gleichen Rechte:

  • das Recht auf Schutz vor Diskriminierung auf Grund von Religion, Herkunft, Behinderung und Geschlecht.
  • das Recht auf Familie, elterliche Fürsorge und ein sicheres Zuhause
  • das Recht auf Privatsphäre und eine gewaltfreie Erziehung, im Sinne der Gleichberechtigung und des Friedens
  • das Recht auf Bildung und Ausbildung sowie auf Freizeit, Spiel und Erholung
  • das Recht auf gesunde Ernährung, Gesundheitsvorsorge und Wohnung
  • das Recht auf Unterstützung, damit auch Kindern mit Behinderung ein unabhängiges Leben in der Gemeinschaft möglich ist
  • das Recht auf sofortige Hilfe in Katastrohen und Notlagen und auf Schutz vor Vernachlässigung und Ausbeutung
  • das Recht sich zu informieren, zu versammeln und seine Kultur, Sprache und Religion zu leben
  • das Recht, dass bei allen Entscheidungen das Wohl des Kindes an vorderster Stelle gestellt wird
  • das Recht angehört und in seiner Meinung respektiert zu werden